Der Leuchtturm

Für ein Familienleben in Sonnenwärme und Klarheit

Die Pubertät

Die Pubertät beginnt, sobald das Kind beginnt sich zu verändern – und sobald die Eltern beginnen, schwierig zu werden.

Die nächste große Herausforderung naht, sobald das geliebte Kind beginnt sich zu verpuppen. Nach einigen Jahren der Reife und relativen Ruhe beginnt mit den körperlichen Veränderungen auch eine neue Zeit mit Auseinandersetzungen, Hilflosigkeit (auf beiden Seiten, ja, genau, alle sind mehr oder weniger hilflos), Neuorientierung (auch hoffentlich bei allen) und weiterem Loslassen.

Sobald Ihr Kind ca. 13-14 Jahre alt wird, ist es an der Zeit, sich zu entscheiden.
Sie haben zwei Möglichkeiten:

 

Erste Möglichkeit: Kontrolle
Sie behalten mehr oder weniger die Kontrolle über den Tagesablauf Ihres Kindes.
Das heißt, Sie sagen Ihrem Kind weiterhin was es wann und wie  zu erledigen hat.
Wenn Sie viel Pech haben, wird Ihr Kind noch eine ganze Weile  mitspielen.
Doch damit gefährden Sie die Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Kind massiv,
vielleicht sogar soweit, dass es zu einer offenen Rebellion kommt oder Sie den Herzenskontakt zu Ihrem Kind verlieren.

 

Zweite Möglichkeit: Beziehung
Oder Sie beginnen, den alltäglichen Umgang mit dem Heranwachsenen zu verändern, in dem Sie Ihre Beziehung zum Jugendlichen verstärken. Sie lassen (spätestens jetzt!) die Anweisungen und Befehle weg.
Seien Sie aufmerksam, interessiert und neugierig, welch eine wunderbare Persönlichlichkeit sich nun von einem Kind in einen Erwachsenen verpuppt. Lassen Sie immer mehr los und übergeben Sie soweit wie irgendmöglich Ihrem Jugendlichen die Verantwortung für sein/ihr Leben.

 

Kleine Tipps für einen gelassenen und gleichwürdigen Alltag mit Ihrem Jugendlichen
  • Bleiben Sie in Dialog mit Ihrem Kind! Dialog beinhaltet übrigens, dass Sie Ihrem Jugendlichen genau zuhören.
  • Beziehen Sie klare Position zu allem, was Ihnen wichtig ist; ohne die Erwartung, dass Ihr Jugendlicher genauso denkt!
  • Bleiben Sie dabei offen für andere Meinungen und Werte.
  • Zeigen Sie Interesse an den Gedanken und Wünschen und auch an den Aktivitäten Ihres Jugendlichen und vermeiden Sie dabei unbedingt Verhöre und Inquisition.
  • Seien Sie neugierig auf die Persönlichkeit Ihres Jugendlichen
  • Akzeptieren Sie die sich ausbreitende Privatsphäre Ihres Jugendlichen
  • Respektieren Sie die Veränderungen und die plötzliche Andersartigkeit Ihres Jugendlichen
  • Zeigen Sie klar und freundlich Ihre persönliche Grenzen – immer wieder
  • Erzählen Sie von sich und Ihren Träumen, Wünschen und Gefühlen
  • Beschreiben Sie Ihre Wahrnehmung: „Ich habe den Eindruck, du bist traurig. Stimmt das und kann ich dir irgendwie helfen?“
  • Vergessen Sie jede Form von Druck oder Bestrafung, das hilft nicht, schadet aber stark der Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Kind
  • Seien Sie für Ihren Jugendlichen da, wenn er Hilfe braucht und unterdrücken Sie die Sprüche wie: „Siehst du, hab ich dir doch gleich gesagt!“, die demütigen nur
  • Leben Sie Ihr eigenes Leben
  • Geben Sie Verantwortung ab

Ihre Arbeit ist getan, genießen Sie Ihren Sohn / Ihre Tochter und seien Sie neugierig, was aus dem Kind, dass Sie soviele Jahre begleitet und behütet haben, nun letztendlich für eine wunderbere und großartige Persönlichkeit wird.

Vertrauen Sie Ihrem Ihrem Sohn / Ihrer Tochter und damit auch ihrer bisherigen Erziehung.

Theoretisch klingt das alles leicht und nachvollziehbar. Wie ist das mit dem Alltag und der Umsetzung?
Kann ich Ihnen helfen, Ihre Vorsätze in die Tat umzusetzen? Kann ich Ihnen so  manche Handlungsweise Ihres Heranwachsenden Kindes übersetzen? Wie kann ich Sie sonst noch unterstützen? Melden Sie sich gerne bei mir.

 

Ich berate und begleite Sie und Ihre Familie gerne auf dem Weg zu einer glücklichen Familie  –  auch durch die Pubertät. 🙂

 

 

„In der Pubertät fangen Eltern oft an mit einer Art Turboerziehung, um in letzter Minute noch alles richtig zu machen. Das kann nicht funktionieren. Jetzt kommt es auf die Beziehung an.“

(Jesper Juul)

BeratungsRaum
Cornelia Lupprian

0531 / 36 04 98

info@beratungsraum-lupprian.de

Sie erhalten ein E-Book mit „Zauberworten“,

die Ihnen helfen schwierige Situationen im Alltag mit Kinder zu entspannen,
ohne etwas an den Tatsachen zu verändern.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite >Sonnenstrahl kostenlos<

Holen Sie sich Ihre „Zauberworte“

Ihre Daten sind bei mir in guten Händen!
Ich gebe niemals Adressen weiter und Sie können sich jederzeit wieder von der Zusendung von Informationen abmelden.
Ich freue mich auf Sie!

Pin It on Pinterest