Reicht es dein Kind zu lieben?

Grundlagen der Erziehung

 

“Liebst du dein Kind” –

Reicht es aus, dein Kind zu lieben?

 

Du sagst bestimmt: “JA! Klar tue ich das! Ich liebe mein Kind über alles!”

Und das ist gut so!

Und ich bin absolut überzeugt, dass es so ist.

Die Liebe, die du empfindest, lässt dich stark, mutig, glücklich, zufrieden, entspannt und so beschwingt sein (und noch eine Menge mehr 😍).

Sie wärmt dein Herz und deinen Bauch. Sie lässt dich lächeln und tiefer atmen.

 

Dabei ist es egal, ob der geliebte Mensch ein andere*r Erwachsene*r oder eben dein Kind ist.

(Im weiteren Verlauf des Textes gehe ich auf die Liebe zu deinem Kind ein. Jedes Wort kannst du dann gerne auf die Liebe zu einem anderen Erwachsenen übertragen 😉)

 

Und jetzt kommt noch ein weiterer Gedanke, der dir vielleicht im ersten Moment nicht so gefällt:

Dein Kind hat von deiner Liebe erst einmal überhaupt nichts.

Es ist dein Privatvergnügen.

 

Die Liebe ist in dir – groß, warm, allumfassend.

Wie kommt nun diese Liebe bei deinem Kind an?

Wie überwindet sie den physischen Abstand zwischen dir und deinem Kind?

 

Du kannst es sagen

Ja, das ist eine gute Idee.

Wie oft in den letzten 14 Tagen und wann zuletzt hast du deinem Kind gesagt:

„Ich hab´ dich so lieb!“

Am besten ohne konkreten Anlass, einfach so zwischendurch, weil du die Liebe zu deinem Kind direkt spürst.

 

Täglich? Alle paar Tage? Vielleicht gar nicht?

Sagst du es nur, wenn alles in Ordnung ist zwischen euch? Wenn dein Kind ruhig und freundlich ist?

Oder auch mal, wenn es zwischen euch kracht. Wenn dein Kind etwas tut, was es nicht soll oder umgekehrt?

Beobachte dich einfach mal im Alltag.

Wenn du mich ein wenig kennst, weißt du, dass ich Sprüche mag. Und einer meiner allerliebsten ist dieser hier:

 

„Mama/Papa liebe mich, wenn es dir am schwersten fällt.
Dann brauche ich es am meisten.“

 

Gerade dann, wenn es dir schwerfällt, ausschließlich deine Liebe zu deinem Kind zu spüren, hat ein „Hab´dich lieb“ den größten Effekt auf dein Kind. Wenn du es wirklich so fühlst in diesem Augenblick.

Gerade dann, wenn du wütend, frustriert, enttäuscht oder traurig bist, weil die Situation nicht so läuft wie gewünscht, sind diese Worte Balsam für die kleine Seele deines Kindes.

Und übrigens auch für deine.

Du kannst dir immer wieder bewusst machen, dass du dein Kind liebst, auch wenn du gerade wütend auf es bist.

Du kannst dich liebevoll verhalten

Spürt dein Kind deine Liebe im Alltag auch ohne Worte?

Verhältst du dich liebevoll?

 

Willst/musst du kurz überlegen?

Ja, tue das bitte.

 

Denn erst wenn du deine Liebe in liebevolles Verhalten umwandeln kannst, wird deine Liebe auch zum Vergnügen für die andere Person.

Wenn du deine Liebe zu deinem Kind ganz und gar dein Herz durchfluten lässt, spürt dein Kind deine Liebe zu ihm allein durch deinen Gesichtsausdruck, die Haltung, die Stimmlage und dein seeliges Lächeln. Es fühlt sich geliebt – auch ohne Worte.

Doch wie ist es im Alltag?

Ich habe ja bereits schon darüber geschrieben, dass es sehr sinnvoll ist, diese bedingungslose und allumfassende Liebe im Alltag immer wieder aktiv und bewusst hervorzuholen. (Betrachte das jetzt mal als Erinnerung 😎).

Schau mal hier: Kleine Änderung – große Wirkung Teil2

Doch natürlich gibt es auch andere Situationen, in denen es dir vielleicht nicht gelingt, die so anstrengend für dich sind, dass du es nicht schaffst.

Auch hier kannst du liebevoll handeln.

Ich lade dich mal ein zu einem kleinen Gedankenexperiment.

Nimm dir einen Zettel und einen Stift

Ich weiß ja, dass du das wahrscheinlich jetzt nicht machst. 😉 Das ist ok.
Dann denke vielleicht zumindest mit. Oder mach es zu einem anderen Zeitpunkt. Es könnte dein Leben und die Beziehung zu deinem Kind grundlegend verändern.

 

Und jetzt überlege und notiere dir:

  • welches Verhalten und welche Gesten und welche Worte wünschst du dir von deinem/deiner Partner*in, um dich geliebt zu fühlen?
  • was tut dein*e Partner*in, so dass du dich nicht geliebt fühlst?

Lass dir dafür gerne ein paar Tage Zeit. Und schreibe es immer wieder auf.

 

 

Und dann…

… dann überlege mal, wie du dich deinem Kind gegenüber verhältst.

Baue das aus, was hilft, sich geliebt zu fühlen.
Lass etwas von dem weg, was dazu führt, sich ungeliebt zu fühlen.
Ein paar Gedanken dazu, wie du dich im Alltag liebevoll verhalten kannst.
  • Dein Kind hat mal etwas vergessen, was es tun sollte? ➡ Lächle und erledige es ausnahmsweise mal selbst.
    (Jacke an den Haken hängen, Geschirr wegräumen, Müll rausbringen)
  • Dein Kind übertritt eine Regel, die du aufgestellt hast? ➡ Frage nach und komm in ein offenes und neugieriges Gespräch mit deinem Kind.
  • Wann immer dein Kind dich anspricht, unterbrichst du deine aktuelle Tätigkeit und hörst zu. Immer.
  • Du erfüllst deinem Kind jeden Tag einen Wunsch ohne Kommentar oder Bedingungen. Jeden Tag einen. Welchen darfst du dir aussuchen.
  • Du lächelst dein Kind an. Oft, ohne konkreten Anlass.
  • Dein Kind sagt “Nein” zu dir? ➡ Nimm das “Nein” bedingungslos erst einmal an.
    Natürlich kommst du dann auch hier ins Gespräch mit deinem Kind und folgst dem “Nein” nicht ebenso bedingungslos.
  • Dein Kind übernimmt neu die Verantwortung für eine bestimmte Aufgabe?
    ➡ Glaube fest an dein Kind und vertraue ihm, dass es sein Bestes geben wird.
    (Falls dir das Beste deines Kindes nicht reicht, komm wieder ins Gespräch mit deinem Kind.)

 

Du merkst schon: miteinander ins Gespräch kommen (offen, neugierig und zugewandt) hat viel mit Liebe und Vertrauen zu tun. ☺

Wirkliches, echtes und umfassendes Vertrauen ist in der Erziehung der zweite wichtige Aspekt.

Vertraue deinem Kind, verhalte dich vertrauensvoll – und dein Kind wird sich geliebt fühlen.

 

Ich wünsche dir von Herzen   viel Freude beim Entdecken von Vertrauen und liebevollem Verhalten.

Und nun zu dir.

Hast du eine Idee, wo und wie du diese Erkenntnisse in deinem FamilienAlltagsChaos umsetzen willst?

  Was willst du ändern?
  Hast du Fragen dazu?
  Wie sind deine Erfahrungen und Gedanken dazu?

Schreib mir in den Kommentaren. Ich freue mich darauf.

Herzliche Grüße

Cornelia Lupprian
Die Elternlotsin
Cornelia Lupprian
Die Elternlotsin

Ich lotse dich durch dein FamilienAlltagsChaos

Weg von Unsicherheit, Überforderung und Frust

Hin zu Gleichwürdigkeit, Klarheit und Gelassenheit

Mein großer Herzenswunsch ist es, Familien zu helfen, wieder Lebensfreude und Leichtigkeit im Alltag zu erleben.
Mein Wissen aus den Aus- und Weiterbildungen wird ergänzt durch viele Jahre Erfahrung als Familienberaterin und Mutter.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Leuchtturm-News abonnieren -
Orientierung finden

Nach deiner Bestätigung in einer E-Mail bekommst du regelmäßig (ca. 4-5 mal im Monat) Informationen, Impulse und Inspirationen für dein FamilienAlltagsChaos.
Trag dich hier ein - unverbindlich und kostenfrei.

Du hast dich erfolgreich angemeldet!

Interessentenliste für den

"Familien-Leuchtturm"

 

Wie schön, dass du interessiert bist!

Du trägst dich unverbindlich ein und erfährst sofort, wenn sich die Türen des Leuchtturms wieder öffnen. Du bekommst gleich noch eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
Bestätige dort bitte dein Interesse, damit ich dir weitere E-Mails senden darf.
Vielen Dank!

Du hast dich erfolgreich angemeldet!

Anmeldung zu den beiden

Freifahrt-Webinaren

20.1. und 27.4.2022

20 bis ca. 21.30 Uhr

platz

Thema:

"Warum...? Die Botschaften hinter den Verhaltensweisen deines Kindes"

Du meldest unverbindlich und kostenfrei dich zu den beiden Webinare und zu den Leuchtturm-News an (falls du dort noch nicht angemeldet bist.

Du erhältst per E-Mail die Informationen für den Zugang und die Aufzeichnung.
Außerdem kommst du in den Genuß der regelmäßigen Leuchtturm-News mit hilfreichen Tipps und Anregungen für dein FamilienAlltagsChaos (ca. 3-5mal pro Monat).

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Du bist schon bei den Leuchtturm-News angemeldet? Großartig! Dann bekommst du das natürlich nicht doppelt.

Großartig! Du bist angemeldet

Anmeldung zum

Freifahrt-Webinar

am 25.8.2022

20 bis ca. 21.30 Uhr

platz

Thema:

"Aggressionen und Wut"

Du meldest dich zu diesem Webinar und zu den Leuchtturm-News an (falls du dort noch nicht angemeldet bist.)

Du erhältst per E-Mail die Informationen für den Zugang und die Aufzeichnung.
Außerdem kommst du in den Genuß der regelmäßigen Leuchtturm-News mit hilfreichen Tipps und Anregungen für dein FamilienAlltagsChaos (ca. 3-5mal pro Monat).

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Du bist schon bei den Leuchtturm-News angemeldet? Großartig! Dann bekommst du das natürlich nicht doppelt.

Großartig! Du bist angemeldet

Anmeldung zum

Freifahrt-Webinar

am 15.12.2022

20 bis ca. 21.30 Uhr

platz

Thema:

"Die 3 größten Fehler in der Erziehung"

Du meldest dich unverbindlich und kostenfrei zum Webinar und zu den Leuchtturm-News an (falls du dort noch nicht angemeldet bist.

Du erhältst per E-Mail die Informationen für den Zugang und die Aufzeichnung.
Außerdem kommst du in den Genuß der regelmäßigen Leuchtturm-News mit hilfreichen Tipps und Anregungen für dein FamilienAlltagsChaos (ca. 3-5mal pro Monat).

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Du bist schon bei den Leuchtturm-News angemeldet? Großartig! Dann bekommst du das natürlich nicht doppelt.

Großartig! Du bist angemeldet

Interessentenliste für den

"Familien-Leuchtturm"

 

Wie schön, dass du interessiert bist!

Du trägst dich unverbindlich ein und erhältst umgehend eine E-Mail mit den Details, wie du dich verbindlich anmelden kannst.
Beachte bitte: Bestätige deinen Eintrag bitte in der E-Mail, die du zuerst bekommst.

Du hast dich erfolgreich angemeldet!

Anmeldung zum

LT-Newsletter und

dem Strandkorb-Plausch

Du meldest dich für 0€ zu den Leuchtturm-News an.

Du kommst in den Genuß der regelmäßigen Leuchtturm-News mit hilfreichen Tipps und Anregungen für dein FamilienAlltagsChaos (ca. 3-5mal pro Monat) und hilfreicher und spannender Informationen über alle meine kostenfreien und kostenpflichtigen Angebote.
Außerdem erhältst du per E-Mail die Informationen (Erinnerungen und Zugangslinks) zu deinem gewünschten Strandkorb-Plausch.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Du bist schon bei den Leuchtturm-News angemeldet? Großartig! Dann bekommst du das natürlich nicht doppelt.

Großartig! Du bist angemeldet

Anmeldung zu den

Leuchtturm-News und

zu den Freifahrt-Webinaren

Du meldest dich für 0€ zu den Leuchtturm-News an.

Du kommst in den Genuß der regelmäßigen Leuchtturm-News mit hilfreichen Tipps und Anregungen für dein FamilienAlltagsChaos (ca. 3-5mal pro Monat) und hilfreicher und spannender Informationen über alle meine kostenfreien und kostenpflichtigen Angebote.
Außerdem erhältst du per E-Mail die Informationen (Erinnerungen und Zugangslinks) zu deinem gewünschten Freifahrt-Webinar.

Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Du bist schon bei den Leuchtturm-News angemeldet? Großartig! Dann bekommst du das natürlich nicht doppelt.

Großartig! Du bist angemeldet